Brückengasse

History

Ursprünglich war nur der Teil zwischen Lastadie und Poggenpfuhl einseitig bebaut und von einem verdeckten Abzugskanal durchzogen gewesen (deshalb uff der Trumme genannt,) der Teil zwischen Poggenpfuhl und Mottlau bildete eine namenlose Feuergasse, die Mastenfeld und Dielenmarkt von einander trennte. Der Teil zwischen Aschbrücke und Thornscher Brücke hieß erst – seit 1643 – Brückengasse, dann – seit 1805 – Thornsche Brückengasse. Dieser Name, verkürzt zur Thornschen Gasse umfasst dann seit 1817 die ganze Gasse. Die Bezeichnung Thornsche Brücke soll von den an ihr anlegenden Weichselkähnen aus Thorn kommen. Zuvor wurde sie Knüppelbrücke genannt. Die Gasse wird auf einigen Plänen auch als Thornscher Weg geführt. Nach dem Krieg verlängerte man diese Gasse nach nord-westen, über die Fleischergasse hinaus bis zum Wiebenwall. Sie sollte eine Verkehrsachse für die Niederstadt und die Vorstadt bilden.

District

Speicherinsel

Polish name(s)

Chmielna

Toruńska

Source(s): Stephan, W. Danzig. Gründung und Straßennamen. Marburg 1954, S 150