Plappergasse

History

Die Bezeichnung Langer Krug stammt eigentlich aus der Jungferngasse Nr 3. Sie wurde aber im 15 Jhd zur Kenntlichmachung auch der Plappergasse und der Kleinen Bäckergasse benutzt. 1619 im Erbbuch unter der Bezeichnung Bäckergasse genannt. Ab 1624 als Grosse Bäckergasse , um endlich ab 1650 zur Plappergasse umbenannt zu werden. G. Löschin meint der Name wurde von dem Eigennamen Plappert abgeleitet. Dafür gibt es jedoch keine Beweise. Deshalb meint W. Stephan dieser Name gehört wohl eher in die auch in anderen niederdeutschen Städten vorkommende Gruppe der Spottnamen. Der Legende nach entstand der Name, weil die hier wohnenden Stallknechte des Ordens, mit den "Jungfern" der angrenzenden Jungferngasse, so lautstark schäkerten. Nach dem Krieg hieß sie einige Jahre Lang übersetzt Klatschweibergasse. Seit ca. 1950 ist sie von den Stadtplänen verschwunden.

District

Stadtgebiet

Polish name(s)

Kumoszek

n. e.

Source(s): Stephan, W. Danzig. Gründung und Straßennamen. Marburg 1954, S 47+59+69 M. Granke i M. Kuźniak : Informator Miasta Gdańska. Gdynia 1946